Wildtierhilfe Amerang rettet mit Drohnen

Update: Die Wildtierhilfe bildet gern auch Jäger als Drohnenpiloten aus und begleitet bei der Kitzrettung.

Auszug aus deren Internetseite:

In der Wiese liegende Rehkitze, oder Junghasen, die vor der Mahd nur schwer aufzufinden sind, stellen eine große Verantwortung für den umsichtigen Bauern und Jäger dar. Weite Flächen sind unmöglich abzuschreiten, einfache technische Lösungen zur Wildsicherung sind noch nicht verfügbar, und in der Hauptsaison soll überall zugleich gemäht werden.

Eine Verantwortung, die im Grunde überfordert, und mit der Bauern und Jäger in ihrer Hegepflicht oft alleingelassen sind.

Wir würden uns freuen, zum Vermeiden von Wildunfällen beitragen zu können.

Wann fliegen wir ?

Wir fliegen in der Hauptsaison April-Juni von 4.30 in der Früh bis ca 8-9 Uhr vormittags. Danach wird die Sonneneinstrahlung so stark, daß die Infrarot-Kamera die Körperwärme der Tiere nicht mehr eindeutig aufspüren kann. An bewölkten Tagen kann auch länger geflogen werden. Auch am Abend kann wieder geflogen werden.

Können wir überall gleichzeitig sein ? Leider nicht. Können wir jede Fläche zur Wunschzeit abfliegen? Leider auch nicht immer. Wir sind auf das Verständnis angewiesen, daß mancher sehr früh für uns aufstehen, und ein anderer mit dem Mähen ein paar Stunden auf uns warten muß. Wir tun, was möglich ist.

Die zwei Suchdrohnen sind in

Amerang (Handy 0152 21 34 84 98) und 

Neubeuern/Samerberg (Handy 0152 039 32 763)

stationiert.

Von dort streben wir an, jeweils einen Umkreis von ca. 25 km abzudecken. Bauern, die außerhalb dieses Umkreises liegen, dürfen sich gerne trotzdem melden – wenn wir es zeitlich schaffen, fahren wir auch weiter.

Quelle und weiter Infos unter:

https://www.wildtierhilfeamerang.org/rehkitzrettung/fuer-bauern-und-jaeger/

Das könnte Dich auch interessieren …